Grundkurs

Wir nehmen uns etwas mehr Zeit im Grundkurs. Aus diesem Grund dauert der Kurs bei uns 4 + 1 Tag (den fünften Schulungstag absolvierst Du an einem der folgenden Wochenenden). Der Start- und Landetechnik wird im Grundkurs grosse Beachtung geschenkt. Eine sichere Starttechnik muss man sich durch eine grosse Anzahl von Wiederholungen erarbeiten bis man sie " im Blut hat ". Es lohnt sich nicht den Übungshang möglichst schnell hinter sich zu bringen, denn eine sichere Start- und Landetechnik bildet die Grundlage für den Fluggenuss überhaupt.

Schwerpunkte

3 Phasen Start, kleine Übungsflüge, Theorie

Kursdauer: 4 + 1 Tage / 5 - 8 Höhenflüge

Kurskosten: Fr. 790.- / inkl. Materialmiete

Daten

1. - 4. August

19. - 22. September

26./ 27. Okt. + 2./ 3. November

30.Nov. + 1./ 7./ 8. Dezember

Voraussetzungen

Das Mindestalter beträgt 14 Jahre. "Gut zu Fuss", geistig fit und maximal 110kg solltest Du sein.

Unfallversicherung ( SUVA oder Krankenkasse mit Unfallzusatz ).

Gute Schuhe, Jeans, Windjacke und Proviant ist die Basisausrüstung.

Meetinpoint

Papiermühlenstrasse -> vis à vis Eingang Süd, Stade de Suisse.



Bahnlinie Bern-Belp-Thun; Der Bahnhof Burgistein Station ist im Tal, nicht verwechseln mit Burgistein "uf em Hoger"

Gut zu Wissen

Spielt das Wetter nicht mit, ist ein fünfter Kurstag ohne Aufpreis möglich.

Lehrlinge / Studenten ( hauptberuflich ) erhalten Fr. 100.- Rabatt auf Grund- und Brevetkurs.

Brevetkurs

Die minimalen Anforderungen um für die praktische Prüfung zugelassen zu werden sind 50 Höhenflüge in 5 Fluggebieten, sowie eine absolvierte, bestandene Theorieprüfung. In der Praxis sind diese min. Anforderungen doch etwas wenig. Deshalb machen Schüler bei uns durchschnittlich um die 70 - 80 Höhenflüge. Wir legen grossen Wert auf einen strukturierten Flugaufbau. Ebenfalls kommt das Thermikfliegen nicht zu kurz. Die wichtigsten Manöver werden bei uns während den normalen Höhenflügen unter Funkanleitung geübt. Rückwärtsstart und Bodenhandling sind während der ganzen Kursdauer immer wieder ein Thema. Nur wer an seiner Flugtechnik intensiv arbeitet, wird nach der praktischen Prüfung sicher fliegen.

Schwerpunkte

50 Flüge in 5 Fluggebieten, Manöver, Thermikfliegen, Prüfungsvorbereitung

Kursdauer: ca. 20 Tage

Kurskosten: Fr. * 1000.-

* # Preise

Ausbildungsweg

Hat dich der Flugvirus gepackt meldest Du dich für einen Grundkurs an. Im Grundkurs lernst Du das Schirmhandling und eine sichere Start- und Landetechnik. Nach einem Theorieteil erlebst Du deine ersten Höhenflüge. 5 Fluggebiete und 50 Höhenflüge, dies sind die minimalen Anforderungen im Brevetkurs. Etwas mehr Erfahrung schadet jedoch nicht. Deshalb machen Schüler bei uns jeweils ca. 70 - 80 Höhenflüge. Nach absolvierter Theorieprüfung kannst Du dich für die praktische Prüfung anmelden.

Ausrüstung

Eine Ausrüstung besteht aus: Gute Schuhe, Helm, Gleitschirm, Sitz, Notschirm, Vario. Eine gebrauchte Ausrüstung kostet: ca. Fr. 2500.- (Gleitschirm, Sitz, Notschirm) Eine neue Ausrüstung kostet: ca. Fr. 5000.- (Gleitschirm, Sitz, Notschirm) Eine light Ausrüstung wiegt ca. 7 - 8kg, eine normale ca. 12kg

Praktische Prüfung

Folgende Manöver werden an geprüft. Sicherer Start, Landevolte, Ziellandung, Doppelkeise, Prüfungsacht, Nicken, Rollen, asy. Klapper auf Achse, Ohreneinklappen + Gewichtssteuerung, Rückwärtsstart. .

Theoretische Prüfung

Aus einer Fragensammlung von 800 Fragen kommt eine Auswahl von 5 x 20 Fragen. In den Fächern: Meteo, Aerodynamik, Gesetzgebung, Materialkunde und Flugpraxis dürfen max. 4 Fehler pro Fach gemacht werden.