Learn to fly - Brevetkurs

Wie lernst Du? Bist Du ein Kopfmensch, ein Praktiker, hast Du eine gute "3d Grafikkarte" (Ziellandung)?
Das schweiz. Gleitschirmbrevet ist kein Sonntagsspaziergang. Für nicht wenige heisst das, sich genügend Zeit einzuplanen und üben, üben. Als Lehrer ist man immer wieder gefordert. Wie könnte ich jetzt diesem Schüler helfen..
Individuell unterrichten ist unser Leitsatz. Begleitfüge (man sieht genau was der Schüler macht) oder sogar Flüge mit der Video Verfolgerkamera und nachfolgende Analyse gehören bei uns zum Alltag..

Zeitaufwand: ca. 20 Tage

Schwerpunkte

• min. 50 Flüge in 5 Flugebieten

• Briefing/Debriefing

• Prüfungstraining

• Begleitflüge / Video Verfolgerkamera + Analyse

• Soaring- / Thermik mit Funkeinweisung / Groundhandling

• Hike&Fly

• praxisorientierte Theorie

• Auch nach der Prüfung bist Du bei uns willkommen..

• Lehrlinge / Studenten (hauptberuflich) erhalten Fr. 100.- Rabatt

# Kurskosten: * Fr. 1000.- / Materialmiete inkl. bis zum 12. Höhenflug; Kursdauer 9 Monate; unbegrenzte Anzahl Höhenflüge;

* Beim Kauf einer Ausrüstung bei uns (neu oder gebraucht)

Verlängerung Brevetkurs 6 Monate; Fr. 450.-

Ausbildungsweg

Am besten buchst Du einen Tandemflug. Hat dich der Flugvirus gepackt meldest Du dich für einen Grundkurs an. Im Grundkurs lernst Du das Schirmhandling und eine sichere Start- und Landetechnik. Nach einem Theorieteil erlebst Du deine ersten Höhenflüge. 5 Fluggebiete und 50 Höhenflüge, dies sind die minimalen Anforderungen im Brevetkurs. Etwas mehr Erfahrung schadet jedoch nicht. Deshalb machen Schüler bei uns jeweils ca. 70 - 80 Höhenflüge. Nach absolvierter Theorieprüfung kannst Du dich für die praktische Prüfung anmelden.

Preisgestaltung Flugschule/Brevet

2020 werden wir noch das klassische Preismodell beibehalten (relativ günstige Schulungskosten die quersubventioniert werden durch den Verkauf der Ausrüstung). Das von einigen Flugschulen im BEO praktizierte Schulungskostenmodell (teure Schulung etwas günstiger Verkaufspreise) hat durchaus seinen Sinn und Reiz. Aber für den Schüler heisst es grundsätzlich, dass er mehr bezahlen muss. Bei einer Neuausrüstung erhöhen sich die Kosten um ca. 500-700 Fr. bei einer Gebrauchtausrüstung bis Fr. 1500.-

Eine Ausrüstung besteht aus: Gute Schuhe, Helm, Gleitschirm, Sitz, Notschirm, Vario. Eine gebrauchte Ausrüstung kostet: ca. Fr. 2500.- (Gleitschirm, Sitz, Notschirm) Eine neue Ausrüstung kostet: ca. Fr. 5000.- (Gleitschirm, Sitz, Notschirm - Du erhälst 7% Rabatt auf die normalen VK`s) Eine light Ausrüstung wiegt ca. 7 - 8kg, eine normale ca. 12kg

Praktische Prüfung

Folgende Manöver werden an geprüft. Sicherer Start, Landevolte, Ziellandung, Doppelkeise, Prüfungsacht, Nicken, Rollen, asy. Klapper auf Achse, Ohreneinklappen + Gewichtssteuerung, Rückwärtsstart. .

Theoretische Prüfung

Aus einer Fragensammlung von 800 Fragen kommt eine Auswahl von 5 x 20 Fragen. In den Fächern: Meteo, Aerodynamik, Gesetzgebung, Materialkunde und Flugpraxis dürfen max. 4 Fehler pro Fach gemacht werden.

Video

GALLERY